Als ich den Werktisch fertig hatte, wollte ich unbedingt einen Einsatz für den Zwischenraum zwischen den beiden Arbeitsplatten. Also kaufte ich mir im Baumarkt ein Eichenleimholzbrett in der Größe 80x30. Dieses sollte für dieses Vorhaben voll ausreichen. Ich schnitt das Brett in folgende Teile:

Von unten nach oben:

- 2 Seitenteile

- 1 Mittelteil (In dieses habe ich einen Schlitz gefräst, um Stechbeitel, Spachtel oder 

-    Schraubenzieher griffbereit unterbringen zu können)

- 2 Seitenteile für die Stirnseiten und 2 Mittelteile zur Stabilisierung

​

Je nachdem, wie groß der Abstand und die Länge des Werktisches ist, müssen natürlich die Maße entsprechend gewählt werden. Da jeder Werktisch andere Maße hat, habe ich keine direkten Maße angegeben.

Die Höhe der Seitenteile ist 1,5 cm höher als die Plattendicke.

Die Aussparungen sind genau 1,5 cm tief, so das nach dem herausschneiden der Einsatz genau so hoch ist wie die Arbeitsplatte. Damit ergeben sich 2 Höhen.

Ohne Aussparung eingesetzt, ist der Einsatz dementsprechend 1,5 cm höher und kann als Anschlag verwendet werden.

Um 180° gedreht ist der Einsatz bei richtigem messen und zuschneiden genau so hoch wie die Arbeitsplatte.

​

Deshalb habe ich zuerst alles genau vermessen und danach passend zugeschnitten. Die Aussparungen in den Seitenteilen habe ich mittels meiner Kreissäge herrausgeschnitten.

​

Nach dem alle Teile passend zugeschnitten waren, habe ich alle Teile geschliffen und miteinander vergeklebt.

​

Danach habe ich alles noch einmal verschliffen und mit Hartholzöl behandelt.